Budapest 4.6. - 8.6.2015

P2072330

Metro M4, Fővám tér, Budapest, 2014, sporaarchitects

Führung durch Ádám Hatvani, Partner sporaarchitects


Seit dem Fall des Eisernen Vorhanges ist Budapest zu einem beliebten Ziel für Städtereisen geworden. Auf unserer Reise  besuchen wir jedoch Orte jenseits der Touristenströme und entdecken die anderen Schätze der Stadt.

Die spektakuläre Lage Budapests an der Donau, die Kontraste zwischen Villenvierteln in Buda und der gründerzeitlichen Bebauung in Pest, den Plattenbauten und alten Dorfkernen in Óbuda zeichnen eine äusserst vielfältige Stadt.

Einheimische Fachleute zeigen uns Budapests Jugendstilarchitektur, Bauten der klassischen Moderne und herausragende, sozialistische Nachkriegsarchitektur. Architekten und Architektinnen erklären uns zudem ihre aktuellen Projekte.

Beim Gang durch die Stadt schauen wir in versteckte Ecken, sehen in Budapester Wohnungen, finden alte Weinlokale und prunkvolle Cafés. Spaziergänge durch von der Zerstörung bedrohte Stadtviertel, Markthallenbesuche und Bar-Hopping von (Ruinen-)Kneipe zu Kneipe ergänzen das Programm. Wer Lust hat, kann sich beim Besuch der alten türkischen Bäder (die schon Zumthor zu Vals inspirierten) erholen. 

Als Unterkunft an bester Lage dient uns das ehemalige Jugendstilbad Hungaria und heutige 4-Stern-Hotel Continental.

Anmeldung bis 15. März 2015 mit Flyer oder über Kontaktformular.

Infos zum Programm und Kosten

© ostarchitektur.com               EST. 2006               status: 1135 buildings, 87 oBjects